Der etwas kürzere Rock oder Kleid mit ü50?

Diese Foto Reihe ist mir doch tatsächlich aus dem Bewusstsein geraten. Wie Du sehen kannst, war das Fotoshooting vor einigen Monaten schon, als die Temperaturen zwar schon herbstlich, aber noch relativ milde waren.

Den Blog Post mit diesem Rock und die damit gestellte Frage, ob man als Frau mit ü50 einen kürzeren Rock (noch) anziehen kann, wollte ich jetzt dennoch, obgleich kurz vor Weihnachten „bringen“.

Weiße Bluse-Halskette-mossgrünerMinirock

Also, wie sieht`s bezüglich obiger Frage aus?

Generell würde ich sagen „Ja“!

Doch gibt es aus meiner Sicht als Stylistin ein klares „aber Achtung bitte“!

Welche sind denn die wichtigsten Kriterien, die es zu berücksichtigen gilt?

  1. Körpertyp
  2. Der gesamte Look und seine Stilaussage (Material, Schnitte, Farbkombi
  3. Der Anlass (wo, bei welchem Anlass möchtest Du den Look mit dem kürzeren Rock tragen); nicht im klassischen beruflichen Kontext!
  4. Kürzerer Rock im Sommerhalbjahr?

Zu dem Punkt „Körpertypen“ würde ich klar sagen, dass Du als Frau mit z.B. kräftigeren Beinen/Knien (was überhaupt nicht schlimm, aber ein Fakt ist, der aus Styling Sicht unbedingt beachtet werden muss) die Länge zwei „Fingerbreit über dem Knie“, oder „Knie umspielend“ als ideal ansehen solltest, nicht wesentlich kürzer – im Winterhalbjahr mit Strumpfhose und im Sommer zu Anlassen, die eher im Freizeitbereich angesiedelt sind.

Damit meine ich jedoch nicht, dass im privaten Kontext nicht genauso der gesamte Look durchdacht sein sollte. Freizeit heißt im besten Sinne niemals „ach das macht nichts wie ich „rumlaufe“, das Gegenteil ist der Fall.

Wichtig aus meiner Sicht als Stylistin ist auch, dass niemals der Grad überschritten wird, wo der kürzere Rock/Kleid Dich als Over50 Trägerin „billig“ aussehen lässt. Das sollte sowieso, nicht nur bei dieser Frage, der Fall sei 😉

Blumenvase-Blume

Materialien und Muster, Farben, Schuhe und Strümpfe (Winterhalbjahr) sind das Hauptkriterium, um sich in einem etwas kürzerem Rock wohl fühlen zu können.

Der kürzere Rock oder Kleid im Sommerhalbjahr

Im Sommer, schön gebräunt, am Strand, im Cafe, z.B. in einem weißen klassischen BW-Leinenkleid oder Rock die ca. eine Handbreit über dem Knie enden ist doch kein Problem.

Wichtig dabei ist die gesamte Kombi (ja das ist der springende Punkt)!

Weißebluse-grünerminirock-halskette

Ein Beispiel:

Ich würde dann schöne Accessoires wie z.B. einer Basttasche, Armbändern und Kette, oder einen tollen zarten Schal unbedingt dazu stylen.

Und ganz wichtig! Schöne Flats, Mokassins aus Rauleder in Rosa oder Pink, oder flache (!) Sandalen mit Perlen etc.

Sobald die Temperaturen sinken rate ich zu dezenten Strumpfhosen.

Ja, da erkläre ich Dir doch am besten gleich meinen Look mit dem grünen Rock aus Lederimitat. So hast Du den größten Styling-Kompetenz-Lerneffekt 🙂

Styling-Kompetenz – Lerneinheit

„Unten Dunkel – oben Hell Look“

 Der Look ist ein „unten dunkel-oben hell Outfit“, diese Farbkombination ist ideal für kleinere Personen, da sie optisch vergrößernd wirkt.

Die Schuhe haben einen hohen, kräftigen Blockabsatz und vom Stil einen fast trachtenmäßigen, modernen Touch. Nur durch diesen Schuhstil geht für mich der höhere Absatz in Kombination mit dem kürzeren Look.

Schuhe-schwarzestrumpfhose-grünerminirock-weißebluse-halskette

Andere Schuhvarianten die ich dazu tragen würde:

 Loafer in Rauleder, klassischer Collegeschuh, Sneakers in Grau/Silber/Schwarz evtl. mit dem Grünton, Stiefelette mit Schnürung und niedrigem Absatz in Rau- oder Glattleder; besondere Ballerina mit ca. 2cm hohem Absatz (die Kappe sollte da eher spitz sein).

Als Strumpfhose wähle ich ein blickdichtes, schwarzes Modell!

Der Rock

Der gerade Rock ist mit Gummizug im Bund und dort z.T. gerafft und hat zwei, leicht schräge Taschen.

Reinweiße Bluse mit Rüsche

Die Bluse ist aus einem sehr schönen BW-Stoff und hat entlang der Knopfreihe eine tolle Rüsche, die der Bluse und somit mir als Trägerin eine schöne Betonung im Oberkörper Bereich verleiht, der auch zu diesem Look hervorragend passt. Die Ärmel kremple ich immer gerne etwas hoch, um die Handgelenke zu akzentuieren.

Accessoires – sie sind die Wow-Effekte für viele Looks

Entgegen der Annahme, dass die Rüsche schon genug „Effekt“ darstellt, sollte farbharmonisch gerade im Oberkörperbereich zusätzlich ein Akzent gelegt werden um das Weiß als Fläche etwas zu unterbrechen – ansonsten wären es zu starke Farbblöcke (Schwarz – Grün – Weiß).

Natürlich gäbe es viele andere Schmuckmöglichkeiten, ich zeige Dir hier meine Variante für genau diesen Look. D.h. ich greife mit dem Stil der Kette den der Schuhe auf und bringe so einen harmonischen Farb- und Stilverlauf in das ganze Outfit.

Das Außenteil

Als Jacke könnte ich mir gut einen schönen, bis zur Taille gehenden, taillierten Janker aus schwarzem/anthrazitfarbenem Strick vorstellen.

Blumen